Der Finsterwirt ist eines der ältesten Häuser von Brixen, dessen Ursprünge in das 13. Jahrhundert zurückreichen. Das Haus hat eine bewegte Geschichte hinter sich, die sich in der Architektur und im Ambiente wiederspiegeln.
Ursprünglich war das Haus im Besitz der Domherren, die es ab Mitte des 18. Jahrhunderts dann aber nicht mehr als Unterkunft nutzen, sondern hier Wein ausschenkten. 1904 übernahm Anton Mayr das Haus und richtete das Künstlerstübele ein. Zahlreiche Künstler, Literaten und Gelehrte kehrten ein und beglichen Ihre Rechnung oftmals nicht mit Geld, sondern mit einem ihrer Werke.

Der Finsterwirt ist geprägt von historischen Stuben und wertvollen Kunstwerken. Familie Mayr bewahrt diese Kunstschätze mit großer Sorgfalt und scheut sich dennoch nicht davor, ein Tüpfelchen Moderne entgegen zu setzen: die luftige Innenhofterrasse des Finsterwirts und die im Erdgeschoß eingerichtete Vinothek Vitis by Finsterwirt sind Beweis dafür.